Willkommen in der finsteren Realität des illegalen Streamings

In harten Zeiten steigt die Versuchung, im Web nach raubkopierten Inhalten zu suchen. Und zugegeben, die Zeiten sind hart. Aber ist dir bewusst, welche unerwarteten Probleme schon ein einziger illegaler Download nach sich ziehen kann? Wir lassen die Fakten sprechen.

Entgegen der landläufigen Meinung ist illegales Streaming kein Kavaliersdelikt: Hacker, Betrüger und Cyberkriminelle sind keine „Robin Hoods“, die dir dabei helfen wollen, Geld zu sparen. Im Gegenteil: Sie sind daran interessiert, deine persönlichen Daten abzugreifen − und das aus ganz anderen Gründen.

Der kostenlose Film-Download oder der vergünstigte Stream vom Finale könnte dich nämlich teuer zu stehen kommen. Vielleicht wird dein Gerät gehackt. Oder noch schlimmer, dein Gerät wird benutzt, um auf deine Bank- und Kreditkartendetails zuzugreifen.

Nicht autorisierte TV-Inhalten anzusehen ist illegal – und es werden Maßnahmen dagegen ergriffen

Das Streamen, Herunterladen oder Teilen von nicht autorisierten TV-Inhalten, Filmen oder Sportinhalten ist eine Straftat.
Es wird oft behauptet, dass illegales Streaming eine „Grauzone“ sei. Das ist es nicht. Jeder, der Inhalte ohne die Erlaubnis des Urheberrechtsinhabers verkauft, verbreitet oder Zugang zu diesen gewährt, begeht eine Straftat. Worüber Sie sich auch im Klaren sein müssen, ist, dass jeder, der auf diese Weise auf Inhalte zugreift, ebenfalls eine Straftat begeht.

Lassen Sie sich nicht hinters Licht führen. Personen, die nicht autorisierte TV-Inhalte bereitstellen, sind keine Charaktere à la Robin Hood, die selbstlos ohne Gegenleistung kostenlosen TV-Zugang bieten. Sie sind Kriminelle und stehen oft in Verbindung mit großen kriminellen Organisationen und Aktivitäten. Tatsächlich wird das Geld, das sie mit Hilfe der Menschen verdienen, die auf ihre Inhalte zugreifen, zur Finanzierung dieser kriminellen Aktivitäten verwendet. Genau aus diesem Grund gehen Polizeikräfte in ganz Europa gegen Piraterie vor.

Angesichts der hohen Nachfrage nach Online-Streaming fokussieren sich die Strafverfolgungsbehörden verstärkt darauf, Piraterienetzwerke auszuheben, illegale Streams abzuschalten, die Straftäter hinter Gitter zu bringen, und unter Androhung von Strafverfolgung Kontakt mit Personen aufzunehmen, die auf illegale Streams oder Downloads zugreifen.

Bei FACT unterstützen wir die Strafverfolgungsbehörden bei der Entwicklung von Methoden und Techniken, um alle neuen und aufkommenden Bedrohungen in Angriff zu nehmen.

Hier geht es zu den neuesten Nachrichten:

Zusammenfassend lässt sich sagen: Sollten Sie illegal nicht autorisierte Inhalte streamen, kann es sein, dass die Polizei Ihnen bereits auf der Spur ist und sich bald auch mit Ihnen in Verbindung setzen wird.

Illegales Streaming birgt hohe Risiken – NICHT NACHMACHEN!

Illegales Streaming oder Herunterladen sind äußerst riskante Unterfangen, die Sie und Ihre Familie Malware, Viren, Ransomware, Betrug und Datenmissbrauch ausliefern können.

Wussten Sie, dass…

  • 3 von 5 Befragten, die in Deutschland illegal streamen, angeben, Opfer von Malware geworden zu sein?
  • bei der Hälfte personenbezogene Daten kompromittiert wurden, einschließlich Identitätsdiebstahl, Betrug und Ransomware?
  • 50 % unangemessenen Inhalten ausgesetzt waren?

*Aus einer landesweit repräsentativen Stichprobe von 1.000 Befragten von Dynata, der weltweit größten Plattform für Daten und Erkenntnisse aus erster Hand, 2020.

Das Problem ist, dass diese Risiken im Verborgenen liegen. Illegale Streaming- und Download-Dienste sind so gestaltet, dass sie professionell erscheinen und legitimen Websites sehr ähnlich sind. Und Sie hören vielleicht von Freunden, dass diese Dienste in Ordnung seien und dass niemand jemals einen Virus bekommen habe oder gehackt wurde. Das entspricht jedoch einfach nicht der Wahrheit und Sie müssen die Fakten kennen.

Hier ein kurzer Überblick über die Risiken:

Durch illegales Streaming und das Herunterladen von Inhalten auf Websites und in Apps kann schädliche Software verbreitet werden, die Ihr Gerät oder Netzwerk infiziert und Ihre personenbezogenen Daten gefährdet. Sogar wenn Sie eine dieser Websites nur besuchen, ohne dabei auf Inhalte zu klicken, besteht das Risiko, dass Sie „Drive-by-Malware“ ausgesetzt werden.

Zu den verschiedenen Arten von Malware gehören: Adware, die Benutzer auf verdächtige Websites locken kann; Spyware, die die Benutzeraktivität ausspioniert; Ransomware, die Geräte sperren kann, bis ein Lösegeld gezahlt wird; und Trojaner, die Zugriff auf das Gerät eines Benutzers gewähren können.

Illegale Streaming-Dienste sind nicht das, was sie vorgeben zu sein. Kunden melden sich bei solchen Diensten an und geben Geld aus, nur um festzustellen, dass das, was ihnen versprochen wurde, gar nicht existiert.
Sobald die Kriminellen, die diese Dienste betreiben, Ihre Kontakt- und Zahlungsdaten in die Finger bekommen haben geben sie diese außerdem an andere kriminelle Organisationen weiter, die sie für andere Phishing- und Betrugsmaschen verwenden, die im Jahr 2020 immer häufiger vorkommen.

Kriminelle Organisationen, die illegale Streaming-Websites und Apps betreiben, versuchen gerade mehr denn je, die derzeit erhöhte Nachfrage nach Inhalten zu ihrem Vorteil zu nutzen, indem sie Verbraucher betrügen.

PiPiraterie-Dienste werden sehr häufig in den schlimmsten Ecken des Internets betrieben, ohne Filter für die Arten von Inhalten, auf die zugegriffen werden kann.

Illegalen Streaming-Dienste sind nicht mit Jugendschutz-Vorkehrungen ausgestattet. Daher besteht das sehr ernstzunehmende Risiko, dass Kinder unangemessenen Inhalten wie pornografischem Material ausgesetzt werden – sei das über Pop-up-Fenster oder über die Dienste selbst. Ratschläge und Tipps zum Schutz Ihres Kindes online finden Sie hier.

Möglichkeiten, die gewünschten Inhalte auf legalem Weg zu finden

Es gibt so viele flexible Möglichkeiten, auf die gewünschten Inhalte zum gewünschten Zeitpunkt zuzugreifen. Hier nur einige nützliche Links: